Die häufigsten Fehler beim Brautkleidshoppen

Du gehörst also zu den furchtlosen die sich trotz der grauenhaften Statistiken (derzeit werden 40,82% aller in Deutschland geschlossenen Ehen wieder geschieden) nicht von einer Hochzeit abhalten lassen? Herzlichen Glückwunsch, dann ist dieser Beitrag für dich! Wenn du glaubst es wäre harte Arbeit gewesen einen geeigneten Aspiranten für den Ehemann – Job aufzutun, wirst du geschockt sein wie hart erst die Planung einer Hochzeit ist. Der wichtigste Punkt bei einer Hochzeit mag offiziell der Wunsch nach Vereinigung sein – aber wir alle wissen das das Bullshit ist, Ladies! It is all about the dress! Ich glaube das der Wunsch nach diesem verdammten Kleid für mindestens 40% der 40% verantwortlich ist. Aber wenn wir schon bereit sind Stress, Geld und Tränen in mögliche Scheidungen zu investieren, sollten wir am ersten Tag dieser Reise einfach drop dead gorgeous aussehen! Mit meinen Tipps für den Brautkleidkauf, kein Problem! Ich habe euch eine Liste zusammen gestellt mit den allerschlimmsten Faux pas beim Brautkleidshoppen. Wenn ihr diese verhindert ist schon mal viel fürs Eheglück getan. Und wer weiss, vielleicht gehört ihr ja am Ende zu den Bräuten die happily ever after sind!

 

Ohne einen blassen Schimmer in den Shop stolpern

Ja, ja es gibt sie, diese Frauen die schon als kleine Mädchen Bilder von ihren Brautkleidern angefertigt haben. Es gibt allerdings auch fast ebenso oft den Typus „Ich habe keine Ahnung was ich will“. Baby, 99% der Kleider sind weiß, wenn du in ein Brautmodengeschäft rein kommst wirst du schneeblind – du hast keine Chance das richtige Kleid zu finden, indem du auf 500 weiße Plastiksäcke starrst – mach deine Hausaufgaben und bewahre die Verkäufer der Brautshops so vor einem Burnout.

 

Mit einer exakten Idee in den Shop zu marschieren

Ok, ok du bist die Frau mit der Zeichnung! Schon im zarten Alter von 8, wusstest du wie dein Kleid aussehen soll und hast es gezeichnet. Mit diesem (zugegebenermaßen) süßen Relikt spazierst du nun auf die Verkäuferin zu und sagst ihr das du „genau dieses Kleid“ willst. Du wirst vermutlich enttäuscht werden. Erstens, ist dein Fashionsachverstand mit 8 einfach noch nicht ausgereift. Deine Inspirationen stammen zu dieser Zeit nicht aus der Vogue oder von Instagram, sondern von Barbie und Disney. Zweitens steht dir dein Traumkleid vielleicht gar nicht. Bleibe offen für Inspirationen!

 

Du kommst mit deinem ganzen Hofstaat in den Shop

Es klingt erst mal nach einer guten Idee, warum nicht deine ganze Girlsgang, deine Mama, Oma, Schwestern um dich herum versammeln, Prosecco trinken und nebenbei nach dem perfekten Brautkleid suchen. Meinungen hmm sind, nun ja, wie hmmm soll ich sagen: Arschlöcher! Jeder hat eine bzw. eins – willst du dich wirklich von 10 Leuten beraten und beeinflussen lassen? Du brauchst keine Squad in Taylor-Swift-Grösse um dein Kleid zu finden. Überleg mal wie schwer das schon bei der Bundestagswahl war – und hier geht es nicht nur um irgendeine Regierung sondern um DEIN Kleid! Nimm 2, evt. 3 Leute mit, am besten auch jemanden der dich gut kennt und der deinen Fashiongeschmack teilt.

Mehr Tipps gibts in Teil 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.